3. VMT-Seniorentage

Der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) bedankt sich zum dritten Mal bei den Inhabern des Abo-Mobil65 und der Partnerkarte mit den VMT-Seniorentagen.

Nach dem fulminanten Auftakt des VMT-Seniorentags im Jahr 2015 in Bad Sulza und einer erfolgreichen Folgeveranstaltung 2017 in Weimar, lädt der VMT vom 14. bis 16. Mai 2019 wieder zu einer erlebnisreichen Tagesexkursion ein. Aus über 700 Zuschriften erhielten die ersten 150 Einsendungen eine Einladung. Das Ziel ist in diesem Jahr die Residenzstadt Gotha.

Die 3. VMT-Seniorentage starteten am Schloss Friedenstein mit zwei verschiedenen Führungen. In „Die Kammerzofe plaudert“ erzählt Wilhelmine Regine Catterfeld im historischen Kostüm über die skurrilen und ungewöhnlichen Seiten des Herzogs August. Beim „Rundgang durch Schloss Friedenstein“ luden die barocken und klassiszistischen Repräsentationsräume des Schlosses mit all ihren Schätzen zu einer Reise in die herzögliche Vergangenheit ein. Dabei wurden die Gäste durch den Oberbürgermeister der Stadt Gotha Knut Kreuch und den VMT-Geschäftsführer Christoph Heuing im Festsaal des Schlosses empfangen. Nach der Mittagspause erwartete die Gruppe ein kulturelles Programm mit dem bekannten Gothaer Internisten und Träger der Myconiusmedaille 2018, Professor Werner Schunk. Er trug kurzweilig und sehr unterhaltsam aus seinen Büchern rund um das Thema Medizin vor. Als Ausklang bestand die Gelegenheit zu einem Spaziergang durch den Gothaer Schlosspark und die Orangerie mit Gartendirektor Jens Scheffler bzw. zu einer Führung durch das Staatsarchiv mit Archivdirektor Lutz Schilling.

„Wir sind beeindruckt von der enormen Resonanz und dem großen Interesse am Öffentlichen Nahverkehr. Wir haben viele Gespräche mit unseren Fahrgästen führen und wichtige Denkanstöße mitnehmen können. Viele Teilnehmer haben die Hoffnung auf eine baldige Ausweitung des VMT geäußert.“ so Geschäftsführer Christoph Heuing.

Unterstützt werden die 3. VMT-Seniorentage von „Ellrichs KulTouren“.