Erhöhung Fahrpreise in Weimar und Gera

Hintergrund in Gera sind steigende Lohn- und Energiekosten. Die Erhöhung der Tariflöhne zum 1. Juli 2019 um 3 Prozent soll damit teilweise kompensiert werden. Die Hälfte der Ausgaben des Geraer Verkehrsbetriebs ist auf die Lohnkosten zurückzuführen. In der Tarifzone Gera werden die Fahrpreise zum 1. Januar 2020 um durchschnittlich zwei Prozent angehoben. Der Beförderungstarif für die Kinder-Einzelfahrt und die Kinder-4-Fahrtenkarte bleibt gleich.
In Weimar kämpfen die Angestellten, insbesondere die Fahrpersonale des ÖPNV um den Wechsel zu einem öffentlichen Tarifvertrag. Der Stadtrat der Stadt Weimar hatte im April 2019 dem Tarifwechsel zugestimmt, welcher mit einer erheblichen Erhöhung der Personalkosten einhergeht. Zur Gegenfinanzierung der zusätzlichen Lohnkosten hat er sich dafür ausgesprochen, einer Erhöhung der Mehrfahrten- und Zeitkarten in der Tarifzone Weimar zum nächstmöglichen Termin zuzustimmen.